Special unit: Braid-3

Story Categories:

Story Tags:

Views: 641 | Likes: 0

Spezialeinheit: Braid-3

 

Melanie Buzz

 

Montagmorgen das übliche Treffen.

Der Chef sieht Kerstin die ganze Zeit an, aber wie immer kommt ihr Fall als letzter. “Wie ich sehen kann, ist unser Soko-Geflecht selbst ein Opfer geworden. Zumindest haben wir diesbezüglich keinen anderen neuen Fall.”

Ein Grinsen und die böswilligen Blicke der Kollegen halten Christin und Kerstin still.

DNA-Analyse macht nichts. Keines der bekannten Opfer kann dem Geflecht zugeordnet werden. Sie haben einfach nicht genug Beweise, um das Haus zu durchsuchen.

 

Der Chef ließ Kerstin und Christin am Dienstag ins Büro rufen.

Die Tür schließt sich. Jetzt gibt es Probleme mit der teuren DNA-Analyse.

“Meine Damen, haben Sie irgendwelche Spuren oder Verdächtigen in Ihrem Fall?”

Die Frage kommt ernst, sehr ernst. Kerstin berichtet.

Er legt zwei Fotos auf den Tisch.

Eine sehr elegante Frau, Mitte 40, brauner kinnlanger Seitenscheitel.

Das andere Bild zeigt eine 20-jährige junge Frau mit brustlangen braunen Haaren.

“Wer ist das?”

“Dies ist die Frau und Tochter unseres Polizeichefs.”

“Schön, die beiden.”

“Nicht jetzt!” Pause

„Sie wurden gestern Morgen in ihrem Haus angegriffen.

Drei Täter, einer davon eine Frau. “Was haben wir damit zu tun?” “”

“Beide waren kahl rasiert! Erst die Tochter, dann die Mutter. Die Täter benutzten einen alten manuellen Haarschneider. Es muss ewig gedauert haben. Die langen Haare der Tochter wurden weggenommen, und die der Mutter wurden ebenfalls eingewickelt.”

“Die Mutter hat sie nur zum Spaß kahl rasiert”, bemerkt Christin nachdenklich.

“Es ist streng geheim!” Sagt eine männliche Stimme aus der dunklen Ecke.

Es ist der Polizeichef persönlich. “Draußen ist nichts erlaubt!”

Es folgt eine längere Diskussion, wobei auch ihre Kompetenz in Frage gestellt wird. “Unsere Kompetenz?” Kerstin ist empört.

“Wir geben alles dafür! Und wir sind so nah dran”, wird sie von Christin unterstützt. Der Polizeichef reibt sich nachdenklich das Kinn: “Okay, mach weiter. Sie erhalten jede mögliche Unterstützung. “”

 

“Was machen wir jetzt?” Christin fragt ihre Kollegin. “Überlegen!”

Brechen

“Ich habe einen Plan”, sagt Kerstin und beginnt.

“Dazu stellen wir ein Opfer direkt vor Sie.”

“Und wer soll das sein?” “Wie ist es mit Ihnen?” “Ich bin verrückt!”

Unweigerlich lässt Christin ihren dicken Zopf durch ihre Hand gleiten.

“It doesn’t work.” …….

In the evening, Kerstin meets the three in the pub. She puts 200 euros on the table: “Here for the braid.” That’s great.”

“And my uncle is losing even more weight. Everything tax free. ”

There is still some discussion until a woman, accompanied by a young man, enters the business.

You can only see them from behind, magnificent thick blond hair floods over her back. She looks around briefly and sits down at the counter.

“Sch …., my colleague!” Kerstin says. “Something arrogant and wicked.” “Fine hair,” is Fred’s comment.

She orders champagne, but is given sparkling wine.

“What does it bring?” Asks Lisa. “At least 500.” “You know her?”

“Yes, she lives in the same house as me, just one floor up.”

The further conversation is relatively irrelevant.

The blonde and her companion prepare to go when they see Kerstin.

She comes to the table and leans forward. The long, parted blond hair slides forward and lies on the table top.

“Oh Kerstin, you here?” “Yes, I’m meeting my friends here.”

“This environment suits you.” And it disappears.

“I’ll bring you 3 braids for sale tomorrow morning. Where do you live exactly? ”Asks Lisa.

 

It’s 11:30 a.m. and Lisa still hasn’t shown up. Kerstin breaks off and wants to let Christin know about her in the apartment.

But nobody opens.

She gets into her car and drives towards Ulli’s Barbershop.

12.05 p.m., closed!

1:10 p.m. Ulli opens his shop and Kerstin follows him with two customers. “Do you know where Lisa is? She wanted to come over this morning. ”

“Have a coffee first, it will show up.”

Kerstin looks at the clock, 1:30 p.m. “Where’s that?”

“She went on a house call with Fred earlier. She took two braids for you, ”he says as he walks past.

“Why only two? Three were made out. ”Ulli shrugs.

“She wanted to go to you afterwards, don’t be that far.” He grins,

“And she wanted to do you a favor.”

“Mir?”, Kerstin’s gray cells are working at full speed.

“No!” It shoots through her head and she runs.

In the car! Call the colleagues! No, if that’s just a fantasy?

Kerstin is going full speed ahead and on the phone.

Christin was not in office today!

 

Two hours in advance.

The doorbell rings. Through the spy she sees a postman and opens it carefully. “A registered letter for you.” Then it is too late for her.

 

Now:

Kerstin presses the bell button. “Now open up!” She calls.

No reaction. Ring the bell again. Now Kerstin reacts, a powerful kick and the door opens. No one to see, she pulls the gun.

The apartment is empty and she picks up the gun. False alarm, stupid panic. The door to the bathroom.

There is a kitchen chair in the middle of the bathroom.

Christin is sitting on the chair! Tied up, mouth sealed.

 

And shaved completely bald!

 

A minute later, the two girl friends are crying in their arms.

Kerstin issues the search.

And the trio is arrested. According to a newspaper article, other women report that their long hair has been unpleasantly trimmed.

Two days of mourning, the praise of the State Police Minister, and Christin proudly wears her bald head. Nobody dares to make a ridiculous comment.

 

Abends fragt Christin mit einer Flasche Prosecco: “Die Geschichte Ihres Onkels, wie sind Sie darauf gekommen?”

“Onkel Alfons? Es gab es wirklich. Ich habe immer noch seine Kisten und Unterlagen. Er hat ein sehr sorgfältiges Konto geführt. Eine Frau namens Lenz erschien immer wieder.”

 

Die beiden Klirrgläser.

Leave a Reply